You are here

EIN SICHERES ARBEITSUMFELD

2 Männer versichert an der Spitze eines Metallrevolvers

Die Gewissheit, unter optimalen Sicherheitsbedingungen zu arbeiten, spielt für das Wohlbefinden am Arbeitsplatz in allen unseren Fachgebieten die maßgeblichste Rolle. Unser Ziel lautet: „null Unfälle“. Um dies zu erreichen, haben wir eine freiwillige und engagierte Politik zur Risikoprävention eingeführt.

Dies hält uns jedoch nicht davon ab, noch weitere Maßnahmen zu treffen, um die Sicherheit weiter zu verbessern. Einer der wichtigsten Aspekte dieser Bemühung ist das Antizipieren von Risiken. So muss beispielsweise ein Aufgabenleiter Sicherheit als Faktor bereits im Vorfeld des Auftrags berücksichtigen, um sämtliche Risiken, die mit den einzelnen Arbeitsphasen einhergehen, zu kontrollieren und das Gesamtqualitätsziel zu erreichen.

Als Teil der Verbesserung von Gesundheit und Lebensqualität am Arbeitsplatz haben wir Aktionspläne zur Reduzierung der RSI-Erkrankung (Repetitive-Strain-Injury-Syndrom) eingeführt. Diese Programme werden durch unsere Richtlinie zur Reduzierung von Belastung und Aufwand am Arbeitsplatz optimiert. Mit der Unterstützung einer spezialisierten Partnerorganisation haben wir darüber hinaus auf internationaler Ebene die Maßnahmen im Bereich Gesundheitspflege und Gesundheitsschutz für unsere auslandsentsandten Mitarbeiter verbessert. Die betroffenen Mitarbeiter werden mit Echtzeitinformationen über die Situation im jeweiligen Land versorgt und bekommen bei Bedarf weitere Unterstützung bereitgestellt.

 

SPIE security charter

Der Leitfaden zur Unfallvermeidung von SPIE herunterladen

Thank you for waiting while sending your application. This step may take a few minutes.